Regionale Bücher und Erzählungen

Gebesee Geschichte einer Kleinstadt im Spiegel thüringischer Geschichte; Joachim Kuhles; Gutenbergdruckerei GmbH Weimar, 1.Auflage 2016, 
Joachim Kuhles wurde am 28.02.1936 in Erfurt geboren. Kuhles war ao. Prof. Dr. phil. habil in Leipzig. Spezialgebiet Geschichte Osteuropas. 
In Verbundenheit zu seiner Heimatstadt widmete er sich deren geschichtlichen Dokumentierung.

Chronik von Gebesee; Louis Bohlen, bearbeitet von Joachim Kuhles;
Louis (Ludwig) am 3. Mai 1801 in Magdeburg geboren. übernahm nach dem Studium die Apotheke in Gebesee.   1848 zog er mit seiner Familie nach Dessau.
Sein Vater war ein königlich -preußischer Regimentschirurg und mit Dorothea Eleonore Werner aus Gebesee verheiratet.  Die Apotheke in Gebesee wurde 1815 gegründet.

Gebesee; Aus der Vergangenheit der Stadt; Oskar Gründler. Oskar Gründler  (* 27. September 1876 in Gebesee; † 30. Juli 1947 in Gotha) war ein deutscher Lehrer und Politiker (DDP). Er wurde als Sohn eines Landwirts geboren und wuchs in Gebesee auf. Nach der Schule besuchte er ab 1890 die „Staatliche Präparandenanstalt“ in Wandersleben und ab 1893 das „königlich preußische Lehrerseminar“ in Erfurt ging, das er 1896 mit der 1. Lehrerprüfung abschloss. Seine erste Lehrerstelle hatte er an der Volksschule in Grüningen
Bearbeitet von Wolfram Schlothauer im eigenen Verlag.Oberstudienrat, Goethe Gymnasium FfM.

Chronik der Stadt Gebesee 1920-2000; Autoren: Frau Christa Albrecht,Elisabeth Schönfeld; Herr Johannes Wagner, Karl Frey, Karl Rauchmaul, Walter Barnkoth, Günter Böttger, Karl-Heinz Rothe, Starke Druck Sondershausen, Herausgeber Stadt Gebesee, 1. Auflage 2002

Gebesee – Klosterhof und königliche Reisestation des 10. – 12. Jahrhunderts
Prof. Dr. Peter Donath
Hrsg, 1999 Kommissionverlag -Konrad Theiss-Stuttgart
Donath entdeckt die Königsburg bei Gebesee und legt sie in weiten Teilen von  1985 bis 1993 frei. Donath konnte nachweisen, dass der sächsische König Heinrich II. hier 1004 mehrere Tage weilt und Lehen beurkundete. Gebesee war zu Zeiten des Reisekönigtums ein wichtiger Rastplatz auf der Nord-Süd-Route von Magdeburg nach Bayern. Die Dimension und die Gebäudestruktur entsprechen in etwa den der Kaiserpfalz in Tilleda/Thüringen.

 Gebesee –   Historisches in Bildern
Wolfram Schlothauer, Hrsg. 1996, Verlag Schlothauer, ISBN 3980 2494-1-1. 
Eine Zeitspanne von gut 80 Jahren läuft vor unseren Augen ab. Einige Gebeseer kennen diese Zeit noch, von der mancher meint, es sei die „gute alte Zeit“ gewesen. Ein reicher Bilderbogen an historischen Fotos, wie man ihn so bislang nicht zusammengefasst gesehen hat. Dazu gibt es erklärende und beschreibende Texte. Auch viel Historische über den Ort kann man erfahren.

Der 17. Juni 1953 in Thüringen: Gebesee, 
Wolfram Schlothauer Hrsg. 1995, Verlag Schlothauer. Die Deutsche Bibliothek – Cip-Einheitsaufnahme
Schlothauer beschreibt detailliert über eine örtliche Widerstandsgruppe, deren Wirken und Leiden. Die Dokumente über den 17. Juni 1953 belegen die Vorgeschichte zum Umbruch 1989 und zur deutschen Einheit 1990.
Der Autor Wolfram Schlothauer wurde 1949 in Gebesee geboren. Nach dem Abitur in der Bundesrepublik Deutschland studierte er Germanistik, Philosophie und Politik an der FU-Berlin und der Goethe-Uni in Frankfurt am Main, nach seinem Studium arbeitete er als Lehrer und Studienrat an einem Gymnasium.

2012 – Eigenverlag Georg Steiger – 159 Seiten – 16,00 €

Geschichte des Gebeseer Posaunenchors
Schon über Fünfundsiebzig Jahre sind Mitglieder des Posaunenchores Gebesee dabei, mit Trompeten, Tenor- und Kuhlo-Hörnern, Baritons, Posaunen und ganz am Anfang auch mit einer Tuba, die fröhlich machende christliche Botschaft in die Welt zu tragen. In schwieriger Zeit gegründet, überstand der Chor sowohl den repressiven Faschismus und dessen Krieg, als auch die kleinbürgerliche Enge des Sozialismus und dessen vielfache Grenzen. Auch heute ist es nicht einfach.
Der Autor hat in den Protokollbüchern des Gemeindekirchenrates von Gebesee und in Briefen des jungen Hilfspredigers Herbert Steiger von 1936/37 nachgelesen, natürlich auch ehemalige Bläser befragt und auch in der eigenen Erinnerung gekramt. Viel Interessantes wurde so ans Tageslicht befördert. Sie können teilhaben am Leben dieses kleinen Chores. Lieder, Kanons, Gedichte, Moderationen, Danksagungen und Zeichnungen des Autors sowie zahlreiche Fotos lockern dieses Buch auf unnachahmliche Art auf.

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Gebesee 1885 – 2010; Wolfgang Hoffmann,

2011 – Eigenverlag Lothar Streithoff – 27 Seiten – 10,00 €
Auf 27 Seiten sind die zivilen Opfer und die im Krieg Gefallenen des II. Weltkrieges mit persönlichen Daten erfasst. Die Broschüre kann im Eigenverlag Streithoff, Feldstr. 4, 99189 Gebesee zum Preis von 10 € gekauft werden.
2023 Eigenverlag Streithoff 3 Seiten -2 €

Steinmetzmeister Lothar, Streithoff aus Gebesee hat die im I. Weltkrieg Gefallenen Gebeseer erfasst.
In einer 3 -seitigen Broschüre wurden den Namen der Gefallenen das Alter, der vermissten Status und die militärische Gattung zugeordnet.
Zum Preis von 2 € kann im Eigenverlag Streithoff, Feldstr. 4, 99189 Gebesee, die Broschüre zum Preis von 2 € gekauft werden.

Otto Künemund ist in Ringleben aufgewachsen und pflegt noch die Ringlebener Mundart und hat sie in einem Buch der Nachwelt erhalten. Wie es sich anhört, hier der Videoausschnitt auf YouTube

Gebeseer-Kulturgut

Kontakt

99189 Gebesee
Albrecht Fischer     
F.: 036201 – 58033

Mails an:

info@gebeseer-kulturgut.de

Maps